Der Fonduetopf klingelt um halb zehn

Die letzten Tage vor Weihnachten: Hektik ist angesagt, aber niemand weiß so genau, weshalb. Eigentlich ist das Wochenende nur einen Tag länger, wieso also mehr einkaufen als sonst? Im Supermarkt sind die Champignons aus (warum[…]

Schöne Bescherung: Christel von der Post

Schriftsteller haben einen Vorteil: Sie können ausschlafen. Und sich anschließend mit Kaffee und Schlafanzug hinter dem Computer verstecken. Kein Termin erfordert ein Styling, es gibt keine Kollegen, die ein abschätzendes Auge auf das Erscheinungsbild werfen.[…]

Nachlese: Aus dem Messeleben eines Selfpublishers

Buchmessen deprimieren mich. Hundertausende Bücher rufen mir zu: Kauf mich! Bitte, bitte, kauf mich! Und nichts braucht man auf einer Buchmesse weniger als Autoren: Hier ist die Branche unter sich, hier werden Verlagsjobs gedealt, die[…]

Master of Desaster: 15 Jahre Potsdamer Platz

Immer am 2. Oktober werde ich melancholisch. Denn zehn Jahre durfte ich zum Tag der Deutschen Einheit Großveranstaltungen zur Entstehung des Potsdamer Platzes organisieren: von der Grundsteinlegung über das Richtfest bis hin zur Einweihung des Potsdamer Platzes heute[…]

Tausendundein Albtraum: Bestseller kann jeder

Wer einmal einen Bestseller geschrieben hat, kommt bei jedem neuen Buch in die Bredouille. Wenn es nicht mindestens Platz 1 wird, hält man es für einen Flop. Nachdem meine Bücher mit den roten Zahlen allesamt[…]

Total zugedröhnt

In Amerika braucht man keinen Wecker. Denn hier ist alles pünktlich, zumindest die Maschinen. Um Punkt 8.30 Uhr springt die Poolpumpe mit einem lauten Rülpser an. Damit der Pool nicht verdreckt, wird das Wasser im Whirlpool[…]

Wells Fargo – als die Briefe noch mit der Postkutsche kamen

Bevor man für ein halbes Jahr nach Amerika geht, macht man ja alles: die Steuererklärungen, sein Testament, prüft sämtliche Konten, kümmert sich darum, dass jemand nach der Post schaut, benachrichtigt die Nachbarn – kurzum, bevor[…]

Yes I do – Eine Hochzeit in Las Vegas

Das Geheimnis einer guten Ehe: zusammen viel Spaß haben! Las Vegas, 9.1.1999: Die Fontänen schossen fast bis zu uns hinauf. Das Wasser tanzte zu „Hey, Big Spender“ und wir genossen unsere Eggs Benedict zum Frühstück direkt[…]

Die spinnen doch, die Amis!

Was ist der Unterschied zwischen einer 40jährigen, einer 50jährigen und einer 60jährigen? Seit heute früh kenne ich ihn: Mit Vierzig habe ich Stunden bei Walgreens zugebracht, um mir neues Make-up zu kaufen. Mit Fünfzig war[…]

Die Ferien des Monsieur Hulot?

Nein, sie sind es nicht, Die Ferien des Monsieur Hulot. Aber Jacques Tati hätte seine Freude an uns, wir sind sozusagen eine Neuauflage von Monsieur Hulot in Cape Coral, frei nach dem wunderbaren Film „Mon[…]