Master of Desaster: 15 Jahre Potsdamer Platz

Immer am 2. Oktober werde ich melancholisch. Denn zehn Jahre durfte ich zum Tag der Deutschen Einheit Großveranstaltungen zur Entstehung des Potsdamer Platzes organisieren: von der Grundsteinlegung über das Richtfest bis hin zur Einweihung des Potsdamer Platzes heute[…]

Tausendundein Albtraum: Bestseller kann jeder

Wer einmal einen Bestseller geschrieben hat, kommt bei jedem neuen Buch in die Bredouille. Wenn es nicht mindestens Platz 1 wird, hält man es für einen Flop. Nachdem meine Bücher mit den roten Zahlen allesamt[…]

Underdog der Literaturszene: Ich liebe Amazon

Nicht schlecht gestaunt habe ich heute früh, als ich in meinem Briefkasten eine Mail mit dem Titel: „Important Kindle Request“ fand. Noch mehr staunen musste ich allerdings über deren Inhalt. Denn bisher war Amazon mir[…]

Von allen Hunden gehetzt – Zwei Jahre Selfpublishing

Am 12.Juli 2012 wurde Nika Lubitsch geboren. Auf einem zugemüllten Schreibtisch, draußen goss es in Strömen und es war so schwül, dass ich wirklich nicht mehr wusste, ob es die Herausforderungen der Technik waren, die[…]

Yummy, yummy- Das Geheimnis des Doggy-Bags

Hackepeter mit Zwiebeln. Auf knusprigem, doppelt gebackenem Graubrot. Oder ein Brötchen mit saftigem, gekochten Schinken. Schusterjunge mit Holsteiner Katenschinken. Laugenbrezel mit Weisswurst und süßem Senf. Handkäs mit Musik. Davon träumen wir  hier in Florida, man[…]

Do you speak English?

Vorgestern im Walmart: Ich suche kalten Tee. Unsweetend. Kein Tee, weit und breit. Endlich begegnet mir ein Mitarbeiter von Walmart. Ich frage ihn: „Sorry, where do I find the tea?“. Er bleibt stehen und fragt:[…]

Heulfaktor 100 – God bless America

Wie unterschiedlich Amerikaner und Deutsche empfinden, merkt man an Feiertagen wie am Memorial Day ganz besonders. Ich entsinne mich noch sehr gut an die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland, als zunächst nur ein paar wenige ganz verschämt[…]

Wetter und andere Katastrophen

Der Philosoph Michel Eyguem Montaigne hat mal gesagt: „Mein Leben war voll von fürchterlichem Unglück, das meistens gar nicht passiert ist.“ Und das im 16. Jahrhundert! Da konnte der Gute ja noch nicht mal in[…]

Und morgen bringe ich ihn um

Im Kartenlesen war ich nie gut. Was schon die Busfahrer in meiner Zeit als Reiseleiterin an den Rand des Wahnsinns gebracht hat. Deshalb sind Navigationsgeräte für mich ein Segen. Wirklich. Natürlich streite ich mich mit[…]

Total zugedröhnt

In Amerika braucht man keinen Wecker. Denn hier ist alles pünktlich, zumindest die Maschinen. Um Punkt 8.30 Uhr springt die Poolpumpe mit einem lauten Rülpser an. Damit der Pool nicht verdreckt, wird das Wasser im Whirlpool[…]